Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (867) Lkw steckte fest

    Nürnberg (ots) - Am 18.06.04, kurz vor 15.00 Uhr, befuhr ein 41-jähriger Lastwagenfahrer aus Nienburg den Frankenschnellweg in Richtung Fürth. An der Unterführung an den Rampen blieb er mit seinem Lastkraftzug mit einem auf dem Zugfahrzeug befindlichen Wohncontainer hängen und das Zugfahrzeug samt Ladung verspreizten sich.

    Während der aufwendigen und mehrstündigen Bergungsmaßnahmen kam es zu einem drei Kilometer langen Rückstau auf dem Frankenschnellweg. Wegen der teilweise erforderlichen Totalsperre in Fahrtrichtung Fürth wurde der Verkehr an der AS Nürnberg-Südring ausgeleitet.

    Die Feuerwehr Nürnberg war mit einem Kran-, einem Rüstwagen und einer Löschgruppe vier Stunden lang im Einsatz. Der geladene Metallcontainer musste vor Ort von den Einsatzkräften zerlegt werden. Die Einzelteile wurden auf dem Gehweg abgelegt und werden noch im Laufe des Abends von einer Fachfirma abtransportiert. Der Gesamtschaden am Lkw (inklusive Ladung) beträgt ca. 250.000 Euro. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

    Ein Unfallmanager der Bahn AG war vor Ort. Ein Schaden an der Eisenbahnbrücke konnte nicht festgestellt werden.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Einsatzzentrale

Telefon: 0911/211-2350
Fax: 0911/211-2370

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: