Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (866) Totschlag in Uttenreuth

    Erlangen (ots) - Zu einem Tötungsdelikt kam es gestern in Uttenreuth, Landkreis Erlangen-Höchstadt.

    Ein 44-jähriger lediger Mann, der mit seiner 70-jährigen Mutter zusammen ein Einfamilienhaus bewohnte, hat diese nach ersten Erkenntnissen mit einer Plastiktüte, die er ihr über den Kopf gestülpt hatte, erstickt.

    Der Mann, der an einer psychischen Krankheit leidet, wurde gegen 11.00 Uhr von seiner Schwester neben der toten Mutter aufgefunden. Die Zeugin, sie wohnt in Kulmbach, hatte heute Morgen noch mit der Getöteten telefoniert und war von dieser darüber informiert worden, dass es dem Tatverdächtigen offenbar nicht so gut geht. Sie vereinbarte deshalb einen Arzttermin bei einem Spezialisten in Kulmbach. Als sie dann im Laufe des Vormittags wieder in Uttenreuth anrief, meldete sich niemand mehr. Sie beschloss daher die Familie aufzusuchen und entdeckte die Tragödie.

    Von der Staatsanwaltschaft Erlangen wurde beim Amtsgericht der Erlass eines Unterbringungsbefehls gegen den Mann, der von der Polizei noch am Tatort festgenommen worden war, beantragt. Die Ermittlungsrichterin am Amtsgericht Erlangen gab dem Antrag noch gestern statt und erließ den entsprechenden Beschluss. Der Festgenommene, der seit seiner Festnahme kein Wort mehr gesprochen hat, befindet sich nun in ärztlichem Gewahrsam.


ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Erlangen - Pressestelle

Telefon: 09131/760-214
Fax: 09131/760-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: