Polizei Düren

POL-DN: 0402132 Ehefrau vergessen

    Düren (ots) - 0402132 Ehefrau vergessen

    Düren - Auf der Fahrt von Jülich in die Eifel blieb am Donnerstagabend ein älteres Ehepaar mit einer Fahrzeugpanne in Gürzenich liegen. Als die Fahrt fortgesetzt werden konnte, ließ der Fahrer seine Ehefrau gleich zweimal am Straßenrand zurück. Die Polizei konnte ihnen jedoch helfen.

    Der 67 Jahre alte Mann aus Dreiborn war tagsüber mit Ehefrau und Sohn nach Jülich gefahren, um dort einen Traktor zu kaufen. Auf der Rückfahrt verlor das Ehepaar den Sohn, der den Traktor in den Wohnort überführte, aus unbekannten Gründen aus den Augen. Bei einem Wendemanöver auf der Valencienner Straße blieb dann auch noch der Wagen stehen. Er ließ sich weder vor- noch rückwärts bewegen. Als die herbei gerufenen Polizeibeamten kurz nach 20.00 Uhr am Einsatzort erschienen, war das Fahrzeug des Mannes aus der Eifel plötzlich wieder flott und er fuhr alleine damit davon. Bevor er durch die Streifenwagenbesatzung in der Bahnstraße wieder gestoppt werden konnte, missachtete er an einer Kreuzung das Rotlicht der Lichtzeichenanlage. Wie durch ein Wunder kam es weder zu einer Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer noch zu einem Verkehrsunfall. Damit nicht genug. Nachdem das Ehepaar wieder zusammengeführt worden war, machte sich die Polizei auf die Suche nach dem Sohn. Bei der Rückfahrt nach dem ergebnislosen Versuch kam ihnen das schon bekannte Auto in der Nähe des vorherigen Anhalteortes wieder entgegen gefahren. Die Beamten staunten nicht schlecht. Im Fahrzeug befand sich wiederum nur der 67-Jährige und er missachtete erneut das Rotlicht an einer Kreuzung. Auch dieses Mal verlief das ohne Folgen. Seine Frau hatte er natürlich am Fahrbahnrand stehen gelassen. Er konnte zum zweiten Mal gestoppt werden. Seine „bessere Hälfte“ konnte er schließlich auf der Hauptwache der Polizei in Düren in Empfang nehmen.

    Die eingesetzten Polizeibeamten untersagten dem Mann aus Dreiborn danach die Weiterfahrt mit seinem Pkw und leiteten gegen ihn ein Bußgeldverfahren ein. Außerdem veranlassten sie eine Mitteilung an das zuständige Straßenverkehrsamt.

ots-Originaltext: Polizei Düren

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:
Polizei Düren

Pressestelle
Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: