Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (500) Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

    Erlangen (ots) - Heute Morgen um 02.45 Uhr kontrollierte eine Streife der PI Herzogenaurach in der Nähe des Freizeitbades Atlantis eine Pkw Opel Zafira mit "Laufer" Kennzeichen. Dessen Fahrerin, eine 34-jährige Altenpflegerin aus Lauf, hielt zwar an, weigerte sich aber ihr Fahrzeug zu öffnen und ihre Papiere auszuhändigen. Statt dessen hielt sie ihren Führerschein von innen gegen die Scheibe. Nachdem sie wiederholt zum Aussteigen aufgefordert wurde, fuhr sie plötzlich wieder an. Der vor ihrem Fahrzeug stehende Polizeibeamte hatte keine Möglichkeit mehr zur Seite zu springen und wurde vom Fahrzeug einige Meter auf der Motorhaube mitgeschleift und stürzte schließlich auf die Straße. Sein Kollege gab in dieser Situation einen Schuss in Richtung der Reifen des flüchtenden Fahrzeuges ab, um dieses zum Halten zu bringen. Die Fahrerin flüchtete dann, verfolgt von der Streife, zunächst in Richtung Dondörflein und dann wieder zurück nach Herzogenaurach. Hier fuhr sie in der Straße "An der Schütt" auf einen vorausfahrenden VW Passat auf. Auch nach dem Unfall weigerte sie sich zunächst beharrlich aus ihrem Fahrzeug auszusteigen. Erst nach wiederholter Androhung ihr Auto gewaltsam zu öffnen stieg sie endlich aus und konnte festgenommen werden. Der vor ihr überfahrene Polizist wurde am Knöchel verletzt, konnte die Klinik aber nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Bei der 34-jährigen Frau wurde eine Blutentnahme veranlasst und der Führerschein sichergestellt.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Erlangen - Einsatzzentrale

Telefon: 09131/760-220
Fax: 09131/760-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: