Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (460) Pkw reihenweise verkratzt - schneller Ermittlungserfolg

Nürnberg (ots) - Wie mit OTS 443 berichtet, wurden in der Nacht vom 29. auf 30.03.2004 in der Nürnberger Südstadt mehr als 32 abgestellte Pkw mutwillig zerkratzt. Der Vandale richtete dabei einen geschätzten Sachschaden von ca. 30.000 Euro an. Ein 17-jähriger Auszubildender konnte innerhalb Tagesfrist von der Polizei als der Tatverdächtige ermittelt werden. Da der Weg des Täters von der Brehmstraße bis zur Siemensstraße führte, überprüften die Beamten der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd die dort angefallenen Polizeieinsätze systematisch. Dabei stießen sie auch auf einen 17-jährigen Nürnberger, der inzwischen in ein Bezirkskrankenhaus eingeliefert worden war. Die durchgeführten Ermittlungen ergaben, dass der Auszubildende am 29.03.2004 Streit mit seiner Mutter hatte, weshalb er seinen Bruder aufsuchte und mit diesem reichlich Alkohol konsumierte und auch Beruhigungstabletten einnahm. Er fiel dann in Tiefschlaf, und als er am 30.03.2004, gegen 03.00 Uhr, aufwachte, stellte er fest, dass er im Bett seines Bruders lag. Er entschloss sich, nachts noch nach Hause zu gehen. Sein Weg führte über Brehmstraße - Hirschelplatz - Heidelberger Straße - Siemensbrücke - Kurfürstenstraße - Kanzlerstraße bis in den Stadtteil Lichtenhof. Wie er inzwischen zugab, verkratzte er wahllos mit seinem Haustürschlüssel abgestellte Fahrzeuge, meistens die Motorhaube, aber auch an der Seite. Als Grund hierfür nannte er Wut über seine Mutter. Zu Hause angekommen, hatte er einen erneuten Aggressionsanfall, weshalb er seine Mutter schlug. Die hinzugerufenen Polizeibeamten veranlassten schließlich seine Einlieferung in ein Bezirkskrankenhaus. Die Nürnberger Polizei ist froh darüber, dass die Straftatenserie in so kurzer Zeit geklärt werden konnte und somit die Bevölkerung beruhigt sein kann, dass die mutwilligen Fahrzeugbeschädigungen nicht fortgesetzt werden ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken PD Nürnberg - Pressestelle Telefon: 0911/211-2011/-2012 Fax: 0911/211-2010 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: