Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1419) Mit falschem 50-Euro-Schein bezahlt

    Nürnberg (ots) - Am 19.09.2003, gegen 22.00 Uhr, bezahlte ein 33-jähriger bulgarischer Tourist im Nürnberger Stadtteil Leyh an einem Schnellimbiss mit einem 50-Euro-Schein. Als ein Angestellter die Banknote überprüfte, erkannte er sofort die Fälschung, behielt den Schein ein und verständigte die Polizei. Der Kunde flüchtete aus dem Geschäft, konnte jedoch wenig später von einer Streife der Polizeiinspektion Nürnberg-West vorläufig festgenommen werden.

    Die 50-Euro-Note war offensichtlich per Computer gefertigt worden. Der Tatverdächtige, gegen den ein Ermittlungsverfahren eingeleitet wurde, musste nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft eine Sicherheitsleistung entrichten.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: