Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (935) Getränke-Laster ausgebrannt

    Schwabach (ots) - 50.000 Euro Schaden entstanden beim Brand eines Lkw am Freitag, 27.06.2003, gegen 05.00 Uhr, auf der BAB 9, zwischen dem Autobahndreieck Feucht und der Anschlussstelle Allersberg in Fahrtrichtung München.

    Der 53-jährige Fahrer des 40-Tonners aus Neustadt/Aisch bemerkte während der Fahrt, dass seine Zugmaschine in Brand geraten war. Es gelang ihm, seinen Lastzug anzuhalten, den Anhänger abzukuppeln und den Lastzug vom Anhänger wegzufahren. Der Lkw hatte 10 Tonnen Mineralwasser geladen. Durch die enorme Hitzeentwicklung platzten die Wasserflaschen explosionsartig.

    Die Bundesautobahn in Fahrtrichtung München musste für ca. 15 Minuten komplett gesperrt werden. Trotz des schnellen Einsatzes der Freiwilligen Feuerwehr Feucht konnte nicht verhindert werden, dass die Zugmaschine vollständig ausbrannte. Verletzt wurde niemand.

    Brandursache dürfte nach bisherigen Feststellungen vermutlich ein Reifendefekt gewesen sein.

    Bis zur Bergung des Lkw und Reinigung der Fahrbahn, mussten zwei der drei Fahrspuren in Fahrtrichtung München bis 10.15 Uhr gesperrt werden.

    Es kam es dadurch zu Verkehrsbehinderungen.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Schwabach - Pressestelle

Telefon:09122/927-220
Fax: 09122/927-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: