Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (433) Drogentoter

    Nürnberg (ots) - Am 22.03.2003 wurde ein 16-jähriger russischer Asylbewerber reglos in der Wohnung eines Landsmannes in Nürnberg aufgefunden. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des jungen Mannes feststellen. In der Wohnung lagen Rauschgiftutensilien.

    Bei der nun erfolgten Obduktion stellte sich heraus, dass der Tod mit Rauschgiftkonsum in Einklang zu bringen ist. Das Ergebnis einer chemisch-toxikologischen Untersuchung steht noch aus. Offensichtlich injizierte sich der 16-Jährige in der Wohnung seines Freundes Rauschgift.

    Der 16-Jährige ist das vierte Drogenopfer, das in diesem Jahr in Nürnberg registriert werden musste.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: