Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (217) Einbruchsquartett ermittelt

    Nürnberg (ots) - Das Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei konnte jetzt ein jugendliches Einbruchsquartett im Alter zwischen 16 und 17 Jahren überführen, das vom Mai bis September vergangenen Jahres in wechselseitigem Zusammenwirken insgesamt 17 Einbrüche, davon sieben versuchte Einbrüche, im Stadtgebiet Nürnberg verübt hat. Bei diesen Einbrüchen wurde zum Beispiel drei Mal in den Kiosk des Langwasser-Freibades eingebrochen und daraus Elektroartikel und Süßwaren gestohlen.

    Weitere Einbrüche verübte das Quartett in die Recycling-Höfe in Fischbach und in der Regensburger Straße sowie in sieben Kellerabteile von Wohnhäusern im Stadtteil Langwasser. Dabei war der angerichtete Gesamtschaden mit ca. 3.000 Euro höher als der Wert des erlangten Gutes in Höhe von ca. 1.700 Euro.

    Daktyloskopische Gutachten führten auf die Spur des Schülerquartetts.

    In ihren Vernehmungen räumten die Vier schließlich die Tatvorwürfe ein. Gegen das Quartett wurde ein Ermittlungsverfahren wegen schweren Diebstahls eingeleitet.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: