Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (24) Unfallflüchtigen schnell ermittelt

Nürnberg (ots) - Am 03.01.2003 stellte ein Sicherheitsmitarbeiter der Firma City Point in Nürnberg gegen 05.00 Uhr fest, dass ein Pkw das Anlieferungsrolltor im Bereich Frauengasse beschädigt hatte und gegen eine Betonsäule gefahren war. Am Unfallort lagen in einem weiten Umkreis verstreut Glassplitter und verschiedene Beleuchtungseinrichtungen und Kunststoffteile der Stoßstange. Zusätzlich war Kühlmittel ausgelaufen. Anhand der Spuren stand fest, dass der Pkw stark beschädigt sein musste bzw. nicht weit entfernt stehen konnte. Dank einer Überwachungskamera konnte festgestellt werden, dass der unfallflüchtige Pkw um 04.25 Uhr mehrmals Schwung geholt hatte und gegen das Rolltor gefahren war. Es war deutlich zu erkennen, dass der Fahrer die Handbremse angezogen hatte, Gas gab, bis die Reifen durchdrehten und dann die Handbremse löste. Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen stellte eine Streife der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte gegen 05.45 Uhr den Unfall-Pkw, einen roten Mazda 626, auf einem Parkplatz ca. 300 m von der Unfallstelle entfernt fest. Das Fahrzeug war im Front- und Heckbereich so stark beschädigt, dass u. a. die Heckscheibe komplett zerstört war. Im Fahrzeug ließen sich anhand persönlicher Gegenstände die Fahrzeugbenutzer schnell ermitteln. Es handelte sich dabei um die 22-jährige Fahrzeughalterin und ihren 29-jährigen Freund, die in der Nähe wohnten. Beide wurden in der Wohnung angetroffen. In den Schuhen des alkoholisierten 29-Jährigen fanden die Polizeibeamten noch die Glassplitter des Unfallfahrzeuges. Gegen den 29-jährigen Tatverdächtigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Unfallflucht und Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken PD Nürnberg - Pressestelle Telefon:0911/211-2011/-2012 Fax: 0911/211-2010 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: