Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: NÜRNBERG/SCHWABACH: (6) Frauenleiche aller Wahrscheinlichkeit nach identifiziert - hier: Fahndungsaufruf mit Bildveröffentlichung

NÜRNBERG/SCHWABACH (ots) - Wie berichtet, machte ein Paar aus Nürnberg am 30.12.2002, gegen 16.00 Uhr, beim Spaziergang mit dem Hund im Waldgebiet am Tiergarten Nürnberg, ca. 10 m abseits eines Fußweges, der von der Bingstraße am Tiergarten in Höhe der Akademie für Bildende Künste in Richtung Osten führt (Betriebshof Tiergarten), eine schreckliche Entdeckung. Unter einem Laubhaufen fanden sie zusammen mit der verständigten Polizei eine Frauenleiche, deren Identität zunächst unbekannt war. Der Tatort befindet sich im Gebiet des Landkreises Nürnberger Land.

    Eine am Dienstag, 31.12.2002, durchgeführte Obduktion ergab, dass die Frau erwürgt worden ist. Anhaltspunkte für vollendete sexuelle Handlungen haben sich nicht ergeben. Der Todeszeitpunkt dürfte in den frühen Morgenstunden des 1. Dezember 2002 gewesen sein.

    Zwischenzeitlich konnte die Tote mit großer Wahrscheinlichkeit identifiziert werden. Letzte Gewissheit kann jedoch erst ein DNA-Gutachen erbringen, dessen Ergebnis noch aussteht. Demnach dürfte es sich bei der Frauenleiche um die seit 01.12.2002 vermisste 33-jährige armenische Staatsangehörige Lusine Margaryan aus Nürnberg handeln (siehe Vermisstenfahndung vom 20.12.2002, OTS Nr. 2316).

    Die Frau, die 160 cm groß ist, braune, große Augen, blonde, mittellange, glatte Haare hat, war zum Zeitpunkt ihres Verschwindens bekleidet mit schwarzem Stoffmantel, weißer Bluse, schwarzer Jeans und schwarzen Schuhen. Der schwarze Stoffmantel, die schwarzen Schuhe und die weiße Bluse fehlten beim Auffinden der Toten.

    Die Soziologiestudentin, die bei ihrer Cousine im Stadtgebiet Nürnberg wohnte, wurde zuletzt am 01.12.2002, gegen 01.30 Uhr, gesehen, wie sie eine Diskothek in der Nürnberger Innenstadt verließ. Ab diesem Zeitpunkt verlor sich ihre Spur. Ob ihr Tod damit zusammenhängt, dass sie einige Wochen vorher in der Diskothek einen jungen Mann namens Fillip (phonetisch) kennen lernte, der vermutlich Jugoslawe ist, kann zum gegenwärtigen Zeitpunkt der Ermittlungen nicht gesagt werden.

    Die Mordkommission der Nürnberger Kriminalpolizei, bei der der Vermisstenfall bearbeitet wurde, hat deshalb zwischenzeitlich mit personeller Unterstützung der Kriminalpolizei Schwabach federführend die Gesamtermittlungen übernommen. Die Ergebnisse werden in der Ermittlungskommission "Lisa" zusammengeführt.

    Im Zusammenhang mit dem Tötungsdelikt hat die Mordkommission folgende Fragen an die Bevölkerung:

    Wer hat Lusine Margaryan nach ihrem Weggang aus der Diskothek und gegebenenfalls in welcher Begleitung noch gesehen?

    Wer kann Angaben über den Bekanntenkreis der Toten machen?

    Wer hat in den Morgenstunden des 1. Dezember 2002 in der Umgebung des Auffindeortes verdächtige Wahrnehmungen gemacht oder möglicherweise Hilferufe gehört?

    Wer kann Hinweise zu den fehlenden Kleidungsstücken geben?

    Wer kennt eine Person namens Fillip, der der mögliche Bekannte der Frau gewesen sein soll?

    Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben?

    Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst in Nürnberg unter der Telefonnummer (0911) 211-3333 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

    Anlage: 1 Foto der Toten.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: