Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2317) Zusammenstoß mit Lkw

Erlangen (ots) - Unsicherheit beim Einfahren in die Autobahn konstatierte die Verkehrspolizei gestern Abend, 19.12.2002, als Ursache eines Unfalles, den sie auf der A 3, bei der Anschlussstelle Nürnberg-Nord, aufnehmen musste. Eine 55-jährige Nürnbergerin wollte auf die Autobahn in Richtung Regensburg einfahren. Als sie sich auf der Beschleunigungsspur befand, bemerkte sie einen Lkw, der sich ihr auf der rechten Spur näherte und schließlich auf gleicher Höhe mit ihr fuhr. Hätte die Nürnbergerin beschleunigt, dann hätte sie vor dem Lkw einscheren können oder sie hätte das Gas auch leicht zurücknehmen können, um hinter dem Lkw auf die Hauptfahrbahn zu lenken. Sie behielt jedoch ihr Tempo bei und fuhr neben dem Lkw, bis die Beschleunigungsspur endete. Als die Beschleunigungsspur in den Standstreifen überging, war sie vollends überfordert und lenkte einfach nach links, auf die Hauptfahrbahn. Dort kollidierte sie zwangsläufig mit dem Lkw. Nach dem ersten Zusammenstoß schleuderte ihr Pkw auf die mittlere Fahrspur und prallte dort gegen den Pkw eines 51-jährigen Regensburgers. Letztlich kamen die drei unfallbeteiligten Fahrzeuge kreuz und quer zum Stillstand. Die Autobahn musste zur Bergung für eine halbe Stunde gesperrt werden. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Die Sachschäden belaufen sich auf 30.000 Euro. ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken PD Erlangen - Pressestelle Telefon:09131/760-214 Fax: 09131/760-230 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: