Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2309) Schwerer Verkehrsunfall auf der B 2

    Erlangen (ots) - Ein kurz vor der Anschlussstelle Nürnberg-Nord die Straße überquerender Fuchs war nach bisherigen Erkenntnissen die Ursache für einen Verkehrsunfall, bei dem ein 46-jähriger Nürnberger schwer verletzt wurde. Der Mann, der heute Morgen, 19.12.2002, um 06.20 Uhr, alleine in seinem Mazda von Nürnberg in Richtung Heroldsberg unterwegs war, wollte offensichtlich dem Tier ausweichen. Er kam dabei aber ins Schleudern und nach etwa 120 Metern Schleuderfahrt nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort prallte er mit großer Wucht gegen einen Baum, so dass sich das Fahrzeug regelrecht um den Stamm wickelte. Der eingeklemmte Fahrer musste mit schwerem Gerät von den Feuerwehren Nürnberg und Heroldsberg befreit werden und kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Lebensgefahr besteht jedoch nicht. Auch der Fuchs überlebte den Unfall nicht. Er war vom schleudernden Pkw erfasst worden. Bis zur Bergung des Pkw um 09.00 Uhr musste der rechte Fahrstreifen der B 2 gesperrt werden.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Erlangen - Pressestelle

Telefon:09131/760-214
Fax: 09131/760-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: