Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2258) Wohnungseinbrecher ermittelt

    Nürnberg (ots) - Die Nürnberger Kriminalpolizei konnte jetzt einen Wohnungseinbruch vom August 2002 in einem Anwesen in der Nürnberger Altstadt klären und einen 19-Jährigen als Tatverdächtigen überführen.

    Der Einbrecher war gegen 03.00 Uhr durch ein offenes Fenster in die Wohnung im Hochparterre des Wohnhauses eingestiegen. Anschließend packte er in einen Rucksack 180 Euro Bargeld, ein Handy und mehrere Kosmetikartikel. Als die Wohnungsmieterin erwachte und den Einbrecher durch Hilferufe erschreckte, sprang dieser unter Zurücklassung seines Diebesgutes aus dem Fenster und flüchtete. Eingeleitete Fahndungsmaßnahmen blieben zunächst ohne Erfolg.

    Im Zuge der kriminalpolizeilichen Ermittlungen wurden die Fahnder auf einen Mann aufmerksam gemacht, der in dem Wohnhaus gewohnt hatte und wegen einer Beinverletzung auf Krücken angewiesen war. Allerdings konnte dieser Verdächtige zunächst nicht erreicht werden, da er wegen einer Räumungsklage bereits unbekannt verzogen war.

    Die Anschrift dieses Mannes konnte nun in Fürth ermittelt werden. Er wurde zur Kriminalpolizei vorgeladen und räumte schließlich auf Vorhalt den Tatvorwurf ein. Durch den Sprung aus dem Fenster hatte er eine Beinverletzung erlitten, die in einer Klinik behandelt werden musste. Zudem war er infolge der Verletzung längere Zeit auf Krücken angewiesen. Das Motiv des Einbruchs: finanzielle Probleme.

    Gegen den 19-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: