Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2199) Mit Samuraischwert verletzt

    Fürth (ots) - Mit einer Stichwunde im Bauch wurde am Montagmorgen (02.12.02, 02.00 Uhr) ein 24-jähriger Mann im Keller seines Wohnanwesens in Veitsbronn, Landkreis Fürth, aufgefunden. Bei einer Umschau am vermeintlichen "Tatort" konnte eine Beamtin der Polizeiinspektion Zirndorf die "Tatwaffe" entdecken, ein mit Blut beschmiertes Samuraischwert. Als der zwischenzeitlich vom Notarzt behandelte 24-Jährige endlich zu den Umständen seiner Verletzung befragt wurde, konnten die bereits angelaufenen polizeilichen Ermittlungen beendet werden. Der 24-Jährige hatte anscheinend mit dem Samuraischwert Kampfübungen veranstaltet und das Schwert um seinen Körper gewirbelt. Dabei stieß er sich die Waffe in die Bauchdecke.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Fürth - Pressestelle

Telefon:0911/75905-224
Fax: 0911/75905-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: