Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1390) Schweine fielen auf die Autobahn

    Schwabach (ots) - Am Mittwoch, den 14.08.2002 gegen 05.45 Uhr kam es auf der Bundesautobahn 9 zwischen der Anschlussstelle Allersberg und dem Autobahndreieck Feucht zu einem ungewöhnlichen Unfall, bei dem ein Tier getötet wurde und ein Sachschaden in Höhe von ca. 6.000 Euro entstand.

  Ein 30-jähriger Lkw-Fahrer aus Hilpoltstein fuhr mit seinem Tiertransporter, auf dem er 24 Schweine beförderte, in Richtung Berlin. Aus bislang unbekannter Ursache löste sich plötzlich das Scharnier einer Bordwand, so dass sich diese öffnete. Sieben der Schweine fielen auf die Fahrbahn. Ein Tier wurde von einem nachfolgenden Pkw aus Ingolstadt erfasst und getötet.

  Dem Fahrer des Tiertransporters gelang es, die übrigen sechs Tiere, die sich zunächst auf der Fahrbahn aufhielten, in den Straßengraben zu treiben. Die Schweine konnten schließlich wieder eingefangen und auf den Lastwagen verladen werden. Der Fahrer konnte seine Fahrt fortsetzen.

  Der Fahrer des Pkw blieb unverletzt. Seine Beifahrerin erlitt Prellungen am Oberkörper und am rechten Bein.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Schwabach - Pressestelle

Telefon:09122/927-220
Fax: 09122/927-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: