Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1383) Versuchter Zechanschlussraub

        Nürnberg (ots) - Ein arbeitsloser 54-jähriger Nürnberger wurde am
13.08.2002, gegen 01.30 Uhr, von einem 35-jährigen ebenfalls
arbeitslosen Nürnberger überfallen. Der 54-jährige Mann kam aus
einer Gaststätte der Nürnberger Südstadt und lief in Richtung
Innenstadt, als ihm der 36-Jährige folgte und ihn in der Nähe des
Hauptbahnhofes die Treppe zu einem U-Bahnabgang hinunterstieß.
Anschließend trat der 36-Jährige noch mit dem Fuß nach seinem Opfer
und suchte in dessen Kleidung nach Geld. Tatverdächtiger und Opfer
hatten zuvor Kontakt in der Südstadtkneipe, weshalb der 54-Jährige
eine Beschreibung des zunächst namentlich nicht bekannten Räubers
abgeben konnte, der ohne Beute geflüchtet war.

  Zwei Streifen der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte konnten im Rahmen der Fahndung gegen 02.00 Uhr den Tatverdächtigen in einer Nürnberger Innenstadtkneipe festnehmen. In der Gaststätte meldete sich noch ein neutraler Zeuge, der die Angaben des Geschädigten bestätigte. Das 54-jährige Opfer war mit 1,72 Promille, der Tatverdächtige mit 2,16 Promille erheblich alkoholisiert. Durch den Sturz auf der Treppe erlitt das Opfer unter anderem eine Kopfplatzwunde sowie mehrere Prellungen. Der Mann konnte nach ambulanter Behandlung im Krankenhaus entlassen werden.

  Gegen den Beschuldigten wird wegen versuchten Raubes und gefährlicher Körperverletzung Anzeige erstattet. Der Sachverhalt wird der Staatsanwaltschaft zur Entscheidung über den Antrag auf Erlass eines Haftbefehls vorgelegt.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: