Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (977) Seniorinnen mit Pistole bedroht und Geld gefordert

        Ansbach (ots) - Ein Unbekannter hat bereits am vergangenen frühen
Donnerstagmorgen,  30.05.2002, in Ansbach zwei Seniorinnen mit einer
Pistole bedroht  und die Herausgabe von Geld gefordert. Doch die
beiden wackeren  Stadtbewohnerinnen ließen sich nicht einschüchtern
und ließen  den //Räuber// stehen.

  Wie die Polizei jetzt ermitteln konnte, waren die beiden Frauen, 73  
und 74 Jahre alt, kurz vor 01.00 Uhr zu Fuß in der Güllstraße in  
Ansbach nach Hause unterwegs. Aufmerksam geworden waren sie auf  
einen Radfahrer, der an ihnen vorbeifuhr sowie auf einen Knall, den  
sie aber nicht genau deuten konnten. Beim Vorbeigehen an  
Abfallcontainern trat plötzlich ein junger Mann hervor und stellte  
sich den beiden Frauen in den Weg. Er fragte zuerst noch höflich  
nach der Uhrzeit, zückte aber dann eine Pistole und forderte Geld.  
Doch von dieser Drohung ließen sich die beiden Rentnerinnen nicht  
einschüchtern und setzten ihren Weg fort. Auch der Räuber, der eine  
auffallend schlanke Körperfigur hatte und zwischen 17 und 20 Jahre  
alt war, ging wortlos seines Weges. Die beiden Fußgängerinnen gehen  
davon aus, dass es sich bei dem mit einem hellen Kapuzen-Shirt  
bekleideten Täter um die Person handelte, die vor dem Überfall mit  
dem Rad an ihnen vorbeigefahren war. Sachdienliche Hinweise erbittet
die Polizei unter Telefon 09 81/ 9 09 42 20.



ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranke

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Ansbach - Pressestelle

Telefon:0981/9094-213
Fax: 0981/9094-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: