Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (843) Nach Streit mit Messer zugestochen

        Nürnberg (ots) - Am 13.05.2002, gegen 23.15 Uhr, verständigte ein
41-jähriger Iraker von einer Telefonzelle Am Plärrer in Nürnberg die
Polizei und teilte mit, dass er nach einem Streit mit einem
Landsmann von diesem mit einem Messer verletzt worden sei. Nach
einer vom Geschädigten abgegebenen Beschreibung des Tatverdächtigen
konnte kurz darauf in der Innenstadt ein 25-jähriger Iraker
festgenommen werden.

  Nach ersten Ermittlungen der Polizei waren die beiden Männer beim
gemeinsamen Nachhauseweg in Streit geraten. Der jüngere der beiden
schlug dabei mit Händen und Füßen auf seinen Kontrahenten ein und
verletzte diesen mit einem Messer leicht.

  Ein Alkomattest bei dem 25-Jährigen erbrachte einen Wert von 1,75
Promille. Er wurde zur Verhütung weiterer Straftaten bei der Polizei
ausgenüchtert und wird wegen gefährlicher Körperverletzung
angezeigt.



ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranke

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: