Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (671) Fund eines vermeintlich radioaktiven Gegenstandes - hier: Bildveröffentlichungen

        Erlangen (ots) - Am 16.04.2002 um 12.01 Uhr, wurde die
Einsatzzentrale der PD Erlangen davon in Kenntnis gesetzt, dass auf
dem Gelände des Städtischen Bauhofes in Erlangen, Stintzingstraße
ein Gegenstand aufgefunden worden ist, auf dem das Warnsymbol
"Radioaktiver Stoff" angebracht war. Der Fundort wurde zunächst
großräumig abgesperrt und von der Feuerwehr Erlangen mit
Strahlenmessgeräten abgesucht. Dabei wurde in der Nähe des
Behältnisses eine Strahlung von 0,25 Mikrosievert gemessen. Nach
Auskunft des Einsatzleiters des BRK handelt es sich hier um eine
äußerst geringe Strahlungsmenge, die keine Gefahr für die
Bevölkerung darstellt. Der Gegenstand, wie sich später
herausstellte, ein Plastikbehälter, war im Zuge der
Problemmüllsammlung abgegeben und zum Bauhof gebracht worden. Von
der Feuerwehr Erlangen wurde das Behältnis einer Untersuchungsstelle
zugeleitet. Für die Bevölkerung bestand zu keiner Zeit Gefahr. Um
13.30 Uhr konnte dann schließlich entgültig Entwarnung gegeben
werden. Von der Untersuchungsstelle wurde mitgeteilt, dass der
Behälter keinerlei Strahlung abgibt. Offensichtlich war vor Ort die
natürliche Erdstrahlung gemessen worden.

  Wie der Behälter, der für die Aufnahme radioaktiver Stoffe
vorgesehen ist, letztendlich in den Problemmüll gelangte, wird
derzeit von der Kripo Erlangen ermittelt.



ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranke

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Erlangen - Pressestelle

Telefon:09131/760-214
Fax: 09131/760-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: