Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (201) Verkehrsunfall mit 4 schwer und 6 leicht verletzten Personen

      Schwabach (ots) - Ein 19-jähriger arbeitsloser Maurer aus
dem Lkr. Roth befuhr am Samstag, gegen 23.25 h die
Anschlußstelle Roth, von der B 2 kommend in Richtung A 6,
Amberg. Dabei geriet sein Pkw, vermutlich wegen überhöhter
Geschwindigkeit, ins Schleudern. Der Pkw, jetzt schon auf der A
6, drehte mit seiner Beifahrerseite quer zur Fahrtrichtung auf
den rechten Fahrstreifen. Zu diesem Zeitpunkt passierte ein
18-jähriger Aushilfslackierer aus Ansbach mit seinem Sportwagen
die Anschlußstelle. Trotz einer Vollbremsung prallte er frontal
in die Beifahrerseite des geschleuderten Klein-Pkw und lud
diesen dabei regelrecht auf seine Kühlerhaube und schleifte ihn
noch ca. 50 m mit, bevor sich die beiden Fahrzeuge wieder
trennten. Der Sportwagen kam anschließend auf dem Seitenstreifen
und der Kleinwagen zum Teil auf dem rechten und auf dem linken
Fahrstreifen quer zur Fahrtrichtung zum Stehen.

    Nun folgte ein 28-jähriger Autoschlosser aus dem Lkr. Wittweida mit seinem Pkw-Kombi und konnte an der Unfallstelle dem querstehenden Pkw noch rechtzeitig ausweichen. Ein wiederum nachfolgender 19-jähriger Zimmerer aus dem Lkr. Ansbach konnte zwar ebenfalls ausweichen, prallte aber mit seinem Pkw auf den Kombi des vor ihm ausweichenden Autoschlossers.

    Die Unfallbeteiligten hatten mittlerweile ihre Pkw verlassen und befreiten den eingeklemmten Beifahrer des Klein-Pkw. Diesen legten sie dann neben dem Pkw auf der Fahrbahn ab. Jetzt passierte ein 40-jähriger Angestellter aus Fürth die Unfallstelle mit seinem Kleintransporter. Er prallte zunächst mit seiner rechten Fahrzeugfront gegen den querstehenden Klein-Pkw und fuhr anschließend über die Beine des bereits geborgenen und verletzten Beifahrers.

    Die beiden Insassen des Klein-Pkw erlitten dabei lebensgefährliche Verletzungen. Zur Versorgung der zahlreichen Verletzten waren eine Vielzahl von Rettungs.- und Notarztwagen eingesetzt. Die FFW Schwabach wurde zur Ausleuchtung und Absicherung der Unfallstelle benötigt.

      Die A 6 und die Anschlußstelle Roth in Fahrtrichtung Amberg
waren für ca. 4 Stunden total gesperrt. Es entstand ein
Gesamtsachschaden von ca. 40.000 Euro.

      Verkehrsteilnehmer, die Angaben zum Unfallhergang machen
können, werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizeiinspektion
Feucht, Tel. 09128/9197-214, in Verbindung zu setzen.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Schwabach - Einsatzzentrale
Telefon: 09122-927-224
Fax:        09122-927-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: