Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (92) Betrunkener Unfallverursacher leistete Widerstand

        Nürnberg (ots) - Am vergangenen Montag, 14.01.2002, gegen 16.45
Uhr, verursachte ein angetrunkener Autofahrer in Höhe der
Peterskirche in Nürnberg einen Verkehrsunfall mit leichtem
Sachschaden. Ein Alkomattest vor Ort erbrachte ein Ergebnis von mehr
als 1,8 Promille. Noch während die Beamten mit der Unfallaufnahme
beschäftigt waren, versuchte der Unfallverursacher zu Fuß zu
flüchten. Er konnte jedoch nach wenigen Metern von zwei
Polizeibeamtinnen eingeholt und festgehalten werden. Dabei schlug
der 28-jährige um sich, um der Festnahme zu entgehen. Eine Beamtin
erlitt an der linken Hand eine leicht blutende Verletzung. Zur
Verhinderung einer weiteren Flucht wurden dem renitenten Autofahrer
deshalb Fesseln angelegt.

  Die weitere Überprüfung des Mannes ergab, dass dieser keinen
Führerschein besitzt. Er war ihm bereits wegen mehrerer
Trunkenheitsfahrten entzogen worden. Zudem wies er sich mit dem
internationalen Führerschein seines Zwillingsbruders aus, dessen
Gültigkeit allerdings auch abgelaufen war. Auch seinem Bruder war
der nationale Führerschein wegen Trunkenheit entzogen worden.

  Da sein Bruder schon ein Mal erkennungsdienstlich behandelt worden
war und dabei eine auffällige Tätowierung dokumentiert wurde, konnte
definitiv festgestellt werden, dass es sich bei dem 28-Jährigen
nicht um den Inhaber des internationalen Führerscheins handelte.

  Der 28-Jährige wurde nun wegen Trunkenheit in Gewahrsam genommen und
eine Blutentnahme veranlasst. Das Unfallfahrzeug hatte er sich von
einer Freundin ausgeliehen, gegen die nun wegen Überlassens
ermittelt wird.

  Die verletzte Polizeibeamtin wurde ambulant versorgt.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: