Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (90) DNA-Spur überführt Juwelier-Geschäftseinbrecher

      Nürnberg (ots) - Wie berichtet, erbeutete ein zunächst
unbekannter Einbrecher in der Nacht vom 15./16.12.2000
Schmuckstücke im Wert von über 100.000 DM. Mit einem Stein hatte
er die Schaufensterscheibe zu den Geschäftsräumen in der
Allersberger Straße in Nürnberg eingeschlagen. Durch das Fenster
gelangte er ins Erdgeschoss und dort brach er mehrere Vitrinen
auf, aus denen er zahlreiche Ringe, Armbänder, Armreifen und
Ohrringe sowie Perlenketten und Herren-Armbanduhren entwendete.

    Bei der Tatausführung verletzte sich der Einbrecher. Die vom Erkennungsdienst gesicherte Blutspur führte jetzt zu einem 30-jährigen serbischen Staatsangehörigen, dessen DNA-Material im Januar 2001 nach der Festnahme wegen eines Einbruchs in einen Tabakwarenladen gesichert worden war. Der Vergleich erbrachte die Identität mit dem bis dato unbekannten Juweliergeschäftseinbrecher.

    Der 30-jährige verbüßt zurzeit eine Haftstrafe wegen mehrerer Eigentumsdelikte. Obwohl er des Einbruchs in das Juweliergeschäft überführt ist, macht er bei der Kriminalpolizei keine Angaben zur Sache. Von der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth wurde ein Anschluss-Haftbefehl beantragt.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: