Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2130) Wundersame Verjüngung nach illegalem Aufenthalt

Nürnberg (ots) - Am 16.11.2001, gegen 00.10 Uhr, wurde von einer Streife der Polizeiinspektion Nürnberg-West in einem bordellähnlichen Betrieb eine allgemeine Kontrolle durchgeführt. Dabei wurde eine Frau angetroffen, die sich nur mit einem Passersatzdokument ausweisen konnte. Demzufolge wäre sie eine 38-jährige Ghanaerin gewesen, die im Dezember 2000 ihren Ausweis verloren hatte. Nachdem sie kein Visum für Deutschland vorweisen konnte, wurde sie vorläufig festgenommen und erkennungsdienstlich behandelt. Dabei ergab sich, dass die Frau bereits 2000 bzw. 2001 im Raum Karlsruhe als 50-jährige Belgierin erkennungsdienstlich behandelt worden war. Vermutlich hatte sie damals aber einen Pass benutzt, in den sie ihr Lichtbild eingeklebt hatte. Die Frau blieb dabei, die 38-Jährige zu sein, die mit einem gültigen Visum nach Deutschland eingereist wäre. Die polizeilichen Ermittlungen erbrachten jedoch, dass dies nicht den Tatsachen entsprach. Vielmehr war sie vermutlich nach den Ermittlungen in Karlsruhe untergetaucht und nun in Nürnberg - 13 Jahre jünger - wieder aufgetaucht. Da sie sich illegal in Deutschland und ohne gültige Ausweispapiere aufhielt, kam sie sowohl in Abschiebe - als auch in Untersuchungshaft. Zuvor hatte die Frau beteuert, dass sie unmöglich nach Afrika zurück könnte, hatte jedoch gleichzeitig Flugtickets für den Hin- und Rückflug nach bzw. von Ghana in ihrem Gepäck. Die Möglichkeit, die die Polizei der Frau anbot, doch mit der Wahrheit herauszurücken, um die ganze Prozedur abzukürzen, lehnte sie trotz mehrmaligem Hinweis auf die Folge ihres Handelns ab. Unabhängig davon wird sie wegen verschiedener Delikte nach dem Ausländergesetz zur Anzeige gebracht. ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Telefon: 0911-211-2011/12 Fax: 0911-211-2010 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: