Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2104) Verkehrsunfall mit insgesamt 12 beteiligten Fahrzeugen

      Schwabach (ots) - Am Donnerstag, 15.11.2001, gegen 07.00
Uhr, kam es auf der Bundesautobahn 6, Heilbronn-Amberg, kurz
nach der Anschlussstelle Roth, zu einem Verkehrsunfall mit
insgesamt 12 beteiligten Fahrzeugen.
    Bei dem Unfall wurde eine Person schwer und eine leicht
verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 170.000
DM.

    Ein 30-jähriger Geschäftsmann aus Bad Rappenau musste seinen Pkw verkehrsbedingt auf der linken Fahrspur bis zum Stillstand abbremsen. Ein nachfolgender 63-jähriger Kaufmann aus Westhausen hielt ebenfalls an. Ein weiterer nachfolgender 60-jähriger Außendienstmitarbeiter aus Schwabach erkannte die Situation zu spät und fuhr auf den Pkw des 63-Jährigen auf. Anschließend fuhr noch ein 50-jähriger Angestellter aus Neuendettelsau auf den Pkw des 60-Jährigen auf und wurde anschließend gegen einen auf der rechten Spur stehenden Pkw eines 53-Jährigen aus Roth geschleudert.     In dem sich bildenden Stau fuhr ein 29-Jähriger auf einen vor ihm stehenden Pkw eines 47-Jährigen auf. Dabei wurde der 47-Jährige leicht verletzt.

    Der 47-Jährige war gerade in Begriff auszusteigen und hatte die Fahrertüre geöffnet. Ein 48-jähriger Angestellter aus dem Kreis Ansbach, der die Verkehrssituation zu spät erkannte versuchte, um ein Auffahren zu vermeiden, durch eine Lücke zwischen zwei unfallbeteiligten Pkw zu fahren. Dabei riss er die offenstehende Fahrertüre des 47-Jährigen, der gottlob noch nicht ausgestiegen war, ab. Der 47-Jährige erlitt durch diesen Aufprall keine weiteren Verletzungen.     Der 60-jährige Schwabacher musste schwer verletzt durch die Freiwillige Feuerwehr mit der Rettungsschere aus seinem Pkw befreit werden.

    Drei weiteren Pkw-Fahrern, die auf der linken Spur fuhren, gelang es, ihre Fahrzeuge vor der Unfallstelle anzuhalten. Dies erkannte ein 53-jähriger Pkw-Fahrer zu spät, fuhr auf und schob die Fahrzeuge aufeinander. Verletzt wurde bei diesem Aufprall niemand.

    Die beiden Fahrspuren in Richtung Amberg mussten gesperrt werden. Der Verkehr wurde auf der Standspur vorbeigeleitet.     Es bildete sich ein Stau von ca. 10 km Länge, der sich gegen 10.00 Uhr aufgelöst hatte.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Schwabach - Pressestelle
Telefon: 09122-927-220
Fax:        09122-927-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: