Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1791) Schwere Verkehrsunfälle auf der BAB A 6

      Ansbach (ots) - Am 20.09.2001, gegen 01.30 Uhr, kam ein
58-Jähriger aus Regensburg bei hohem Tempo während eines
Überholvorganges auf der A 6 zwischen den Anschlussstellen
Neuendettelsau und Lichtenau auf regennasser Fahrbahn ins
Schleudern. Nachdem er heftig gegen das Heck eines Sattelzuges
geprallt war, schleuderte der Pkw noch mehrmals gegen die
Leitplanken.

    Um den Fahrer und seine schwerst verletzte Frau (53) bergen zu können, musste die Feuerwehr das Dach des stark demolierten Fahrzeugs abtrennen. Mit einem Hubschrauber wurde die schwer Verletzte in ein Krankenhaus geflogen. Der 58-Jährige erlitt leichtere Verletzungen. Am Pkw entstand Schaden von mindestens 50.000 DM.

    Ebenfalls gegen 01.30 Uhr kam es auf der A 6 bei Dorfgütingen zu einem Serienunfall. Nachdem es zwischen einem Pkw mit Anhänger aus Ungarn und einem Sattelzug aus Niederbayern zu einer Berührung gekommen war, löste sich der Anhänger vom ungarischen Zugfahrzeug. Unbeleuchtet blieb der Einachser mitten auf der Autobahn stehen. Innerhalb weniger Sekunden fuhr ein Sattelzug in das Hindernis. Ein weiterer nachfolgender Sattelzugfahrer erkannte bei stockdunkler Nacht und starkem Regen die Situation zu spät und prallte auf den Lkw, der den Hänger gerammt hatte. Personen kamen nicht zu Schaden. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 150.000 DM.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Ansbach -  Pressestelle
Telefon: 0981-9094-213
Fax:        0981-9094-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: