Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (251) Schwerer Verkehrsunfall fordert vier Verletzte - Hoher Sachschaden

Nürnberg (ots) - Am Freitagabend (07.02.2014) kam es auf dem Frankenschnellweg im Stadtgebiet Nürnberg zu einem Verkehrsunfall, bei dem vier Menschen verletzt wurden. Zudem entstand hoher Sachschaden.

Gegen 19:40 Uhr befuhr ein 54-Jähriger mit seinem Lastzug den Frankenschnellweg in Richtung Rothenburger Straße. Kurz vor der Ausfahrt "Nürnberg-Westring" (Jansenbrücke) fuhr er auf ein verkehrsbedingt haltendes Fahrzeug auf. Diesen Pkw (Nissan) steuerte eine 19-Jährige. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Nissan auf einen vor ihm stehenden BMW geschoben, den ein 46-Jähriger fuhr.

Alle Insassen der geschädigten Fahrzeuge (insgesamt vier) wurden verletzt und mussten in Kliniken ärztlich versorgt werden. Der bisher geschätzte Gesamtsachschaden beläuft sich auf mehr als 20.000,-- Euro.

Offensichtlich wegen der Aufregung erlitt der unverletzte Fahrer des Lkws einen Herzinfarkt und musste nach notärztlicher Erstversorgung ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht werden.

Der rechte Fahrstreifen des Frankenschnellweges war wegen der umfangreichen Unfallaufnahme durch die VPI Nürnberg bis ca. 22:15 Uhr gesperrt. Es gab entsprechende Verkehrsbehinderungen.

Bert Rauenbusch/sg

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: