Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (36) Festnahme nach versuchtem Einbruch

Nürnberg (ots) - Nur kurze Zeit nach einem versuchten Einbruch am 08.01.2014 nahmen Beamte der PI Nürnberg-Süd einen 29-Jährigen fest. Er steht in dringendem Tatverdacht.

In der Nacht vom 07.01. auf den 08.01.2014 drang ein bis dahin unbekannter Täter in mehrere Kellerabteile eines Mehrfamilienhauses in Nürnberg-Langwasser ein. Als ein Geschädigter am Morgen des 08.01.2014 den Sachverhalt entdeckte, kam ihm ein unbekannter Mann aus dem Keller entgegen. Eine Polizeistreife nahm den tatverdächtigen 29-Jährigen fest. Er wurde vom Geschädigten zweifelsfrei wieder erkannt.

Die weitere Sachbearbeitung übernahm das Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei. Dort wird nun geprüft, ob der Mann für weitere Kelleraufbrüche verantwortlich ist. Zum Sachverhalt machte er keine Angaben. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere Hundert Euro.

Nachdem der mutmaßliche Täter ohne festen Wohnsitz ist, prüft nun auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg ein Haftrichter des Amtsgerichts den Erlass eines Haftbefehls. Ein entsprechendes Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Bert Rauenbusch/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: