Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2211) Pkw erfasste Fußgänger auf der Bundesstraße 4 in Erlangen

Erlangen (ots) - Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich in den Abendstunden des 13.12.2013 auf der Bundesstraße 4 in Fahrtrichtung Nürnberg. Eine Person wurde schwer verletzt.

Auf Höhe der Bushaltestelle "Erlangen - Süd" überquerte gegen 17:20 Uhr ein 48-jähriger Fußgänger von der Gegenfahrbahn kommend die Mittelschutzleitplanke und versuchte, die beiden Fahrspuren zur Bushaltestelle hin zu überqueren. Beim Betreten der Fahrbahn wurde der dunkel gekleidete Mann vom Pkw einer 53-jährigen, in Fahrtrichtung Nürnberg fahrenden Frau erfasst und letztlich gegen die Windschutzscheibe des Fahrzeuges geschleudert.

Der Fußgänger kam anschließend mit schweren Kopfverletzungen auf der Fahrbahn zum Erliegen und wurde nach notärztlicher Behandlung vor Ort in die chirurgische Notaufnahme verbracht.

Hinsichtlich der Klärung der genauen Unfallursache wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Nürnberg ein Sachverständiger an die Unfallstelle beordert.

Während der gesamten Unfallaufnahme war die Bundesstraße 4 in Fahrtrichtung Nürnberg gesperrt, so dass der Verkehr an der Kreuzung Paul-Gossen-Straße / Gebbertstraße abgeleitet werden musste.

Zeugen des Verkehrsunfalls, insbesondere wartende Fahrgäste an der Bushaltestelle, werden gebeten, sich mit der Polizei Erlangen Stadt unter der Telefonnummer 09131 760-114 in Verbindung zu setzen.

Bert Rauenbusch/sg Quelle: PI Erlangen-Stadt

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: