Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2186) Pressemeldung der Stadt Nürnberg: Bombenfund: Information der Anwohner

Nürnberg (ots) - Die auf der Baustelle für ein Studentenheim an der Allersberger Straße gegenüber dem Grundstück Hausnummer 17/19 aufgefundene Fliegerbombe wird am morgigen Mittwoch, 11. Dezember 2013, gegen 11 Uhr entschärft. Die Örtliche Einsatzleitung wird ab 7 Uhr mit rund 520 Kräften von Polizei, Bundespolizei, THW, Feuerwehr und Rettungsdiensten im Einsatz sein. Ab 8 Uhr beginnt Haus für Haus die Evakuierung. Die Einsatzkräfte kontrollieren, dass sich niemand mehr dort aufhält. Erst dann beginnt Sprengmeister Michael Weiß mit der Entschärfung.

Am heutigen Dienstagnachmittag werden Einsatzkräfte die Anwohner und Betreiber von Geschäften im Evakuierungsbereich mit Handzetteln über die morgige Evakuierung informieren. Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sollen die Informationen bereits in ihren Briefkästen vorfinden, wenn sie heute nach Hause kommen.

Die Ladengeschäfte in der Königstorpassage sind von der Evakuierung nicht betroffen. Sie werden ebenfalls mit Handzetteln informiert. Die großen Einrichtungen und Gebäude wie ZOB, Post, Adcom Center, Hotels (vor allem in der Bahnhofstraße) sind informiert. Der Christkindlesmarkt ist wie gewohnt geöffnet.

Die Straßenbahn wird während der Evakuierungszeit ab 8 bis 10.30 Uhr noch durch den Allersberger Tunnel fahren, aber an der Haltestelle Widhalmstraße niemanden ein- oder austeigen lassen.

Es ist ein Bürgertelefon unter der Nummer 09 11 / 6 43 75-8 88 geschaltet. Das Bürgertelefon ist durchgehend bis etwa zwei Stunden nach der Entschärfung besetzt.

Aktuelle Informationen veröffentlicht die Stadt Nürnberg im Internet unter www.nuernberg.de.

Elke Schönwald/gh

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: