Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2037) Rabiater Autofahrer gestellt

Nürnberg (ots) - Die Polizei nahm am Sonntagnachmittag (17.11.13) im Stadtteil Nordostbahnhof einen Autofahrer (37) vorläufig fest. Der Mann soll zuvor rote Ampeln missachtet und Fußgänger gefährdet haben.

Um 16:30 Uhr stand ein 45-jähriger Nürnberger mit seinem Pkw Peugeot an einer roten Ampel am Leipziger Platz. Ein nachfolgender Opel mit dem 37-Jährigen am Steuer stieß beim Ausrollen leicht dagegen. Der Peugeot-Fahrer stellte bei dem Opel-Fahrer Alkoholgeruch fest, woraufhin dieser aggressiv reagierte und versuchte, nach dem 45-Jährigen zu treten. Anschließend setzte der 37-Jährige seine Fahrt fort und missachtete dabei zwei rote Ampeln, sodass teilweise sogar Fußgänger zur Seite springen mussten.

Der Peugeotfahrer folgte ihm über die Kieslingstraße, Oedenberger Straße bis zur Leipziger Straße. Hier flüchtete der offensichtlich alkoholisierte zu Fuß weiter. Am Fahrzeug wartete der 45-Jährige bis zum Eintreffen der Polizei. Dieser gelang es, den 37-Jährigen in der Chemnitzer Straße festzunehmen. Dabei wehrte er sich, sodass ihm Handfesseln angelegt werden mussten. In der Polizeidienststelle erfolgte eine durch die Staatsanwaltschaft angeordnete Blutentnahme. Fahrzeugschlüssel und Fahrzeugschein wurden sichergestellt. Der Opel-Fahrer bestreitet, selbst gefahren zu sein, obwohl er vom Fahrer des Peugeot eindeutig identifiziert wurde. Wie sich bei weiteren Ermittlungen herausstellte, ist der 37-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.

Der 45-Jährige machte an seinem Fahrzeug keinen Schaden geltend und auch am Opel waren keine sichtbaren Beschädigungen festzustellen. Dessen Fahrer muss sich jedoch wegen Gefährdung des Straßenverkehrs in Folge Alkohol und Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.

Robert Sandmann/gh

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: