Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1885) Am U-Bahnabgang zusammengeschlagen - Zeugenaufruf

Nürnberg (ots) - Ein Nürnberger (31) wurde bereits am Dienstagmorgen (22.10.2013) im Stadtteil St. Leonhard Opfer eines gewalttätigen Trios. Später stellte er noch den Verlust seiner Geldbörse fest.

Der 31-Jährige war um 06:00 Uhr zu Fuß auf dem Weg zum U-Bahnhof Rothenburger Straße. Am Abgang in der Nähe des Kiosks fragten ihn drei junge Männer in gebrochenem Deutsch nach Zigaretten. Als er verneinte, schlug ihm der erste mit der Faust ins Gesicht. Daraufhin wehrte sich das Opfer und wurde von den anderen beiden zu Boden geschlagen. Das Trio flüchtete und ließ den am Boden Liegenden zurück. Später stellte der Mann fest, dass ihm seine Geldbörse mit einem geringen Bargeldbetrag fehlte. Einen Tag später erstattete er Anzeige bei der Polizei.

Beschreibung der Flüchtigen:

1.	ca. 22 Jahre, etwa 165 cm groß, schlank, Osteuropäer, bekleidet 
mit weißer Adidas-Jacke mit schwarzen Streifen, schwarzer Jeans, 
beigen Boots und schwarzer Kappe.
2.	ca. 28 Jahre, etwa 180 cm groß, sportliche Figur, sprach gebrochen
Deutsch, Osteuropäer, bekleidet mit schwarzem Pullover (Aufschrift: 
Lonsdale), blaue Baggy-Jeans, schwarze Turnschuhe.
3.	ca. 28 Jahre, etwa 180 cm groß, schlank, sprach gebrochen Deutsch,
Osteuropäer, bekleidet mit schwarzer Kapuzenweste, grauem T-Shirt, 
dunkelgrauer Jogginghose und weißen Nike-Turnschuhen. 

Das Opfer erlitt Gesichtsverletzungen und Prellungen am Oberkörper.

Sachdienliche Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Rufnummer 0911 2112-3333 entgegen.

Robert Sandmann/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: