Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1761) Fahrer eines Kleintransporter bei Auffahrunfall auf der BAB A6 tödlich verletzt

Lkr. Nürnberger Land (ots) - Am Samstag, den 05.10.2013, gegen 01.30 Uhr kam es auf der BAB A 6, kurz vor dem AK Nürnberg-Ost, in Fahrtrichtung Heilbronn, zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem der Fahrer eines tschechischen Kleintransporters tödlich verletzt wurde.

Aufgrund einer Panne blieb zunächst ein weiterer Kleintransporter, kurz vor dem AK Nürnberg/Ost, auf der rechten Spur stehen. Der 25jährige Fahrer aus dem Raum Göppingen / Baden Württemberg, schaltete die Warnblinkanlage ein und versuchte den nachfolgenden Verkehr vor der Gefahrenstelle zu warnen. Anschließend begab er sich zu einer Notrufsäule.

Aus bisher noch ungeklärter Ursache fuhr kurz darauf der Fahrer des tschechischen Kleintransporters auf das Pannenfahrzeug auf. Dieses wurde durch die Wucht des Aufpralles nach vorne geschleudert und blieb auf der Abbiegespur des AK Nürnberg/Ost zur A9 in Richtung Berlin stehen.

Der Fahrer des auffahrenden Kleintransporters, ein 51jähriger tschech. Staatsangehöriger, wurde im Führerhaus seines Fahrzeuges eingeklemmt und erlitt tödliche Verletzungen. Eingeleitete Reanimationsmaßnahmen durch den verständigten Notarzt blieben erfolglos.

Zur Klärung der Unfallursache wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft ein Gutachter hinzugezogen. Die beteiligten Fahrzeuge wurden sichergestellt.

Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 50000 EUR

Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Abfahrt zur A9 in Richtung Berlin für gesperrt. Die Bergungsmaßnahmen dauern aktuell noch an.

Gassert, PHK

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Einsatzzentrale
Telefon: 0911/2112-1450
Fax: 0911/2112-1455
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: