Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1322) 37-Jährige wollte "Augen ausstechen" - Haftantrag gestellt

Nürnberg (ots) - Eine geistig offenbar verwirrte Frau machte gestern Morgen (30.07.2013) drei Mitarbeitern der Nürnberger Verkehrsbetriebe erheblich zu schaffen. Unter anderem versuchte sie, die Augen derselben auszustechen.

Aufgefallen war die 37-Jährige gegen 08:00 Uhr in der U-Bahn. Sie saß regungslos in einem Zug Richtung Nürnberg-Langwasser und machte einen verwirrten Eindruck. An der Haltestelle "Langwasser-Mitte" sprachen die Frau drei mittlerweile verständigte Mitarbeiter der VAG Nürnberg an. Sie verweigerte jedoch jegliche Konversation, schlug sogar noch auf die Beschäftigten ein. Im Zuge dieser Auseinandersetzung versuchte sie, den Amtspersonen mit einer Brille die Augen auszustechen. Ein Mitarbeiter erlitt dadurch unterhalb eines Auges eine leichte Verletzung. Insgesamt wurden alle drei Angegriffenen durch Tritte und Schläge leicht verletzt.

Letztlich musste die Polizei eingreifen und die Osteuropäerin mit unmittelbarem Zwang in einer Zelle der PI Nürnberg-Süd unterbringen. Wenig später wurde sie dem Fachkommissariat der Kripo Nürnberg überstellt. Dort machte sie in Gegenwart eines Dolmetschers nur wirre Angaben.

Die Festgenommene stand nach aktuellem Kenntnisstand weder unter Einfluss von Drogen noch war sie alkoholisiert.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg wird sie im Laufe des Tages einem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg zur Prüfung der Haftfrage überstellt. Der Vorwurf lautet u.a. auf versuchte schwere Körperverletzung.

Die Ermittlungen der Kripo Nürnberg dauern noch an.

Bert Rauenbusch/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: