Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (869) Brutaler Vergewaltiger gesucht hier: Phantombildveröffentlichung

Nürnberg (ots) - Das Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei ist auf der Suche nach einem bislang unbekannten Vergewaltiger. Dieser hat in den Nachmittagsstunden des 01.05.2001 eine 38-jährige Erzieherin in ihrer Wohnung im Norden von Nürnberg zunächst gefesselt und anschließend vergewaltigt. Nach der Tatausführung durchsuchte der Unbekannte die Wohnung seines Opfers, nahm Eurocheckkarte, Bargeld sowie Wohnungs- und Fahrzeugschlüssel der Frau an sich und flüchtete mit dem Pkw seines Opfers. Die Frau hatte den Unbekannten ca. drei Wochen vorher bei einem Restaurantbesuch kennen gelernt und ihm ihre Telefonnummer gegeben. Am 01.05.2001 erhielt sie von dem Mann einen Anruf mit dem Hinweis, dass er sie besuchen möchte. Daraufhin holte die Frau ihn am Hauptbahnhof in Nürnberg ab und fuhr mit ihm mit einem Taxi in ihre Wohnung. Während des Gesprächs fiel der Unbekannte plötzlich über sie her, und es kam zu dem geschilderten Tatablauf. Beschreibung des Mannes: Ca. 30 bis 35 Jahre alt, etwa 175 - 180 cm groß und schlank, kurze schwarze Haare, dunkler Oberlippen- und Kinnbart, südländisches Erscheinungsbild, Nationalität jedoch nicht bekannt. Bekleidet war er zur Tatzeit mit einer dunkelblauen Sommerjacke, einem blauen Sweatshirt und einer weißen Levisjeans. Der Täter dürfte noch im Besitz des Opferfahrzeuges sein und mit diesem unterwegs sein. Es handelt sich dabei um einen Pkw der Marke Opel Corsa, Baujahr 2000, Farbe silbergrau, amtl. Kennzeichen: N-BC 116. Wer kennt diesen Mann bzw. wem ist diese Person und das Fahrzeug am 01.05.2001 oder danach aufgefallen? Für Mitteilungen, die zur Festnahme des Mannes führen, ist zwischenzeitlich eine Belohnung in Höhe von 3.000 DM ausgesetzt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Telefon: 0911-211-2011/12 Fax: 0911-211-2010 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: