Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (575)Großbrand in einem landwirtschftlichen Anwesen

    Erlangen (ots) -     Schweißarbeiten an einem Pkw führten am Samstagnachmittag zu einem Großbrand in einem landwirtschaftlichen Anwesen in Eltersdorf. Der 32-jährige Sohn der Landwirtsfamilie hatte an seinem Pkw in einem Unterstellplatz neben der Scheune den Auspuff geschweißt und dabei einen Fahrzeugbrand ausgelöst. Das nicht mehr unter Kontrolle gebrachte Feuer griff auf den Dachstuhl der angrenzenden Scheune über und durch die eingelagerten Heuvorräte noch begünstigt. Das Feuer breitete sich im Dachstuhl auf die gesamte Länge des zusammengebauten Gehöftes , bestehend aus Scheune, Stallungen und Wohnhaus, aus. Die Feuerwehr konnte durch massiven Einsatz ein Abbrennen des Wohnhauses verhindern, die Nebengebäude wurden stark in Mitleidenschaft gezogen. Die Feuerwehr Erlangen und elf angrenzende freiwillige Wehren hatten zur Brandbekämpfung ca. 200 Feuerwehrleute im Einsatz.     Aus dem Stall konnte der gesamte Tierbestand von 19 Kühen, 6 Pferden und 10 Schweinen gerettet werden. Die ortsansässigen Landwirte leisteten tatkräftige Nachbarschaftshilfe und brachten die Tiere in ihren Höfen unter.     Die Landwirtsfamilie, ein 65 und 51-jähriges Ehepaar, und der 32-jährige Sohn erlitten bei den Löschversuchen und der Bergung der Tiere Rauchvergiftungen und leichte Brandverletzungen, die in der Uniklinik Erlangen versorgt werden mussten. Ebenso zog sich ein Feuerwehrmann eine leichte Rauchvergiftung zu, die ambulant behandelt wurde.     Das Ausmaß des Brandschadens wurde auf mindesten 500.000 DM geschätzt.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Erlangen - Einsatzzentrale
Telefon: 09131-760-220
Fax:        09131- 760-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: