Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (254) Schleuser an Rastanlage festgenommen

      Erlangen (ots) - Bereits am Montagmorgen überprüfte eine
Polizeistreife im Rahmen der Schleierfahndung auf der
Bundesautobahn A 3 an der Rastanlage «Aurach-Nord» den
30-jährigen Fahrer eines Kleinbusses aus Holland.
Der Nissan war mit großen Lettern «Import-Export» beschriftet.
    Bei der Kontrolle des Fahrzeuges stellten die Beamten fest,
dass sich im Transporter des 30-jährigen in Somalia geborenen
Mannes mit niederländischem Pass, noch sieben weitere Somalier
im Alter von 18 bis 27 Jahren befanden. Man wäre, so die Aussage
des Fahrers, in Richtung Holland unterwegs.
    Allerdings hatte kein einziger seiner Passagiere
Ausweispapiere bei sich. Sie gaben auf Befragung an, vor zwei
Wochen am Amsterdamer Flughafen in die Niederlande eingereist zu
sein, um dort Asyl zu beantragen. Heute, so die sieben Personen,
hätten sie Bekannte in Nürnberg besucht.

    Weiterführende Ermittlungen der Polizei ergaben schließlich, dass die Mitfahrer des «Reiseleiters» für knapp 2.000 Dollar pro Person nach Holland eingeschleust wurden. Von einem Landsmann erhielten die Eingeschleusten die Telefonnummer des 30-jährigen Niederländers, der sie dann daraufhin nach Deutschland bringen sollte.

    Der «Importeur» bzw. «Exporteur» erhielt pro Person knapp 200 Dollar «Spritgeld». Auf Grund der Zusammenhänge wurde der Holländer gestern beim Amtsgericht Erlangen vorgeführt und schließlich nach Nürnberg in Untersuchungshaft verbracht. Zusätzlich wurde eine Sicherheitsleistung in Höhe von knapp 4.000 DM erhoben. Die eingeschleusten Somalier beantragten Asyl in Deutschland und wurden in die Zentrale Aufnahmestelle für Asylsuchende nach Zirndorf verbracht.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Erlangen -  Pressestelle
Telefon: 09131-760-214
Fax:        09131-760-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: