Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (78) Heißluftballon gegen Hochspannungsmast

      Schwabach (ots) - Am Sonntag, den 14.01.2001 gegen 10.55
Uhr kam es am Rothsee im Ortsteil Mittelheubühl der Stadt Roth,
Landkreis Roth, zu einem Unfall mit einem Heißluftballon, bei
dem ein Sachschaden in Höhe von 20.000,- DM entstand.

    Ein 36-jähriger Ballonfahrer aus Berching wollte mit seinem Heißluftballon auf einer Wiese nördlich des Rothsees landen. Unmittelbar vor dem Aufsetzen erfasste eine Windböe den Ballon und trieb ihn gegen eine Hochspannungsleitung. Als das Nylongewebe in die Leitung geriet, kam es zum Kurzschluss. Durch den starken Druck auf die Leitungen brach ein Betonmasten. Die Ortschaften Birkach und Heubühl waren daraufhin für ca. 1 Stunde ohne Strom.

    Die vier Ballonfahrer im Alter von 33 bis 44 Jahren blieben unverletzt. Der Schaden an der Leitung beträgt ca. 20.000,- DM. Am Ballon selbst entstand kein Schaden.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Schwabach - Pressestelle
Telefon: 09122-927-220
Fax:        09122-927-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: