Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1) Illegale Beschäftigung

      Nürnberg (ots) - Im Verlauf der letzten Woche wurden
mehrere Ausländer bei illegaler Beschäftigung angetroffen.

    In Gostenhof wurden zwei 35- und 43-jährige Polen bei Renovierungsarbeiten im Dachboden angetroffen. Obwohl der 35-jährige Pole über das Dach flüchten wollte, konnte er festgenommen werden. Die beiden Polen waren ohne Visum und ohne Arbeitserlaubnis und hatten bereits seit einer Woche für einen 55-jährigen Iraner gearbeitet.

    Gegen die Polen wurde eine Sicherheitsleistung festgesetzt. Außerdem wurden sie aus Deutschland ausgewiesen.

    Gegen den Arbeitgeber wird wegen Einschleusens von Ausländern durch wiederholte illegale Beschäftigung Anzeige erstattet, das er schon wiederholt Illegale beschäftigte.

    Ein 29-jähriger gesuchter Jugoslawe wurde an einem Blumenstand in der Innenstadt festgenommen. Er hatte sich seiner Abschiebung am 18.10.2000 durch die Flucht entzogen und war untergetaucht. Er kam in Abschiebehaft. Gegen die Arbeitgeberin wird Anzeige wegen illegaler Beschäftigung erstattet.

    Beim Aufbau eines Veranstaltungszeltes am Volksfestplatz wurden vier Tschechen im Alter von 23 bis 47 Jahren ohne Visum und ohne Arbeitserlaubnis eingesetzt. Nach Zahlung einer Sicherheitsleistung wurden sie vom Ausländeramt aufgefordert, Deutschland zu verlassen. Nach Beantragung der Aufenthaltserlaubnisse und der Arbeitserlaubnisse dürfen sie erneut nach Deutschland einreisen.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: