Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (5) Tödlicher Verkehrsunfall mit Gefahrgut-Lkw auf der BAB A 9 - 2. Nachtrag

Schwabach (ots) - Am Dienstag, 1. August 2000, gegen 13.30 Uhr, übersah ein 42-jähriger Lkw-Fahrer vermutlich einen Stau und fuhr mit seinem Lastzug auf der BAB 9, km 381 (Höhe Autobahnkreuz Nürnberg-Ost) Fahrtrichtung Berlin ungebremst auf einen stehenden Sattelzug aus Italien auf. Der Fahrer des Lastzuges verstarb noch an der Unfallstelle, der 64-jährige Beifahrer wurde ins Klinikum Nürnberg-Süd eingeliefert und erlag wenige Stunden später seinen Verletzungen. Wie die Ermittlungen ergaben, hatte der Lastzug Gefahrgut geladen. Es handelte sich um eine Flüssigkeit mit einem sehr niedrigen Flammpunkt, die glücklicherweise nicht austrat. Es bestand allerdings erhöhte Explosionsgefahr an der Unfallstelle. Deshalb war die Sperrung der A 9 und A 6 in alle Richtungen erforderlich. Aus einigen Behältern floss Silikonöl auf die Fahrbahn. Dieses Silikonöl ist zwar kein Gefahrgut, kann aber bei Einatmen der Dämpfe Reizungen der Atemwege und der Haut hervorrufen. Rund um das Autobahnkreuz Nürnberg-Ost kam es zu erheblichen Verkehrsstörungen. Bei 10 Auffahrunfällen war aber nur Blechschaden zu beklagen. Im Stau auf der A 6 heizte sich ein Tankfahrzeug der US-Armee durch die Sonneneinstrahlung derart auf, dass es zu explodieren drohte. Löschfahrzeuge der Feuerwehr Altdorf kühlten den Tank und bannten so die Gefahr. ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Polizeidirektion Schwabach - Pressestelle Telefon: 09122-927-220 Fax: 09122-927-230 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: