Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (9) Lkw-Unfall auf der A 3

      Erlangen (ots) - In den heutigen frühen Morgenstunden war
ein 54-Jähriger aus München mit seinem Lkw Mercedes, 2,8 Tonnen,
in Richtung Regensburg unterwegs. Als der Mann im
Baustellenbereich Nähe Höchstadt von einem VW Bus überholt
wurde, kam er zu weit nach links, streifte den VW Bus, der von
einem 53-Jährigen aus dem Kreis Darmstadt gefahren wurde. Der
Mann fuhr daraufhin in die behelfsmäßige Mittelschutzplanke und
hielt an. Der Münchner Klein-Lkw verlor durch diesen Unfall die
Kontrolle über seinen Transporter und prallte ebenfalls in die
bereits deformierte Leitplanke. Dies geschah so massiv, dass er
sie bis auf den rechten Fahrstreifen der Gegenfahrbahn drückte.
Ein entgegenkommender Mercedesfahrer, der in Richtung Kassel
unterwegs war, konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und wurde
zwischen die mobile Mittelschutzplanke und Außenschutzplanke
eingeklemmt. Bei dem Unfall wurden die drei Insassen in dem
Mercedes aus Kassel schwer verletzt, der unfallverursachende
54-jährige Münchner erlitt jedoch nur leichtere Blessuren. Der
entstandene Sachschaden wird auf ca. 80.000 DM geschätzt. Zur
Bergung der Fahrzeuge und Reparatur der mobilen
Mittelschutzplanke musste die Autobahn in beiden Richtungen
kurzfristig gesperrt werden. Dadurch kam es zu erheblichen
Verkehrsbehinderungen.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Erlangen -  Pressestelle
Telefon: 09131-760-214
Fax:        09131-760-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: