Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (3) Brandstifter ermittelt

      Nürnberg (ots) - In der Nacht zum vergangenen Samstag,
22.07.2000, zündete gegen 00.00 Uhr ein zunächst Unbekannter in
Nürnberg in der Regensburger Straße an einer Wohnungstür eines
Mehrfamilienwohnhaus mehrere Kartons an. Das Feuer griff auf die
Holztüre über und brannte ein ca. 30 x 30 cm großes Loch in den
unteren Türenbereich. Glücklicherweise wurde in der Wohnung, in
der zur Tatzeit insgesamt sieben Personen schliefen, der Hund
auf den Brandgeruch aufmerksam und weckte durch sein Bellen die
Bewohner. Der 42-jährige Wohnungsinhaber konnte mit einigen
Eimern Wasser den Brand selbst ablöschen. Es entstand ein
Sachschaden von ca. 500 DM.

    Nachdem Hinweise auf eine Gruppe mehrfach auffälliger Jugendlicher vorlagen, wurde die Sachbearbeitung von der Arbeitsgruppe Intensivtäter/Jugendkriminalität der Nürnberger Kriminalpolizei übernommen. Als Brandstifter konnte zwischenzeitlich ein 13-jähriger Junge aus einer benachbarten Asylbewerberunterkunft ermittelt werden. Dieser hat bei den Ermittlern zwischenzeitlich auf Befragen die Brandstiftung zugegeben. Als Motiv gab er Rache an, weil er einen Tag vorher mit einer Tochter des Geschädigten eine Auseinandersetzung hatte.     Nachdem das Kind als Strafunmündiger noch nicht wegen schwerer Brandstiftung belangt werden kann, wurde der Allgemeine Sozialdienst der Stadt Nürnberg eingeschaltet.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: