Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (7) Spiel mit Handschellen sorgte für Aufregung

      Fürth (ots) - Ein 12-jähriger Junge sorgte am vergangenen
Montag (26.06.2000) in Fürth beim Spielen mit Handschellen für
gehörige Aufregung. Er legte sich gegen 13.30 Uhr in der Wohnung
an seinem rechten Fuß Handschellen an, die er, obwohl im Besitz
des dazugehörigen Schlüssels, nicht mehr öffnen konnte. Weil sie
recht eng anlagen, verständigte seine Mutter die Polizei. Auch
die Streife der Polizeiinspektion Fürth-West konnte die Fesseln
nicht lösen und verständigte Berufsfeuerwehr und Rettungsdienst,
denn der Fuß war mittlerweile blau angelaufen und der Junge
hatte kein Gefühl mehr im Fuß. In Zusammenarbeit zwischen
Polizei und Feuerwehr (eine Beamtin kümmerte sich um das Kind,
während die Männer der Feuerwehr mit einer Feile die Nieten des
Schließwerkzeugs öffneten) gelang die Befreiung des Jungen. Das
Kind trug keine größeren Verletzungen davon. Lediglich beim
Versuch der Feuerwehr, die Fessel mittels einer Eisensäge zu
lösen, erlitt es eine kleinere Schnittverletzung am Fuß.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Fürth - Pressestelle
Telefon: 0911-75905-224
Fax:        0911-75905-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: