Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1994) Sexuelle Nötigung an Verkäuferin geklärt

    Nürnberg (ots) - Ein vor knapp fünf Jahren in der Nürnberger Südstadt begangenes Sexualdelikt steht vor der Aufklärung. Ein damals 20-Jähriger wurde mittels AFIS überführt.

    Wie mit Meldung 1379 vom 12.11.2004 berichtet, betrat ein damals unbekannter Mann gegen 18:15 Uhr ein Bekleidungsgeschäft in der Landgrabenstraße und zeigte Kaufinteresse an einer Jeans. Als die Verkäuferin ihm die Hose in die Umkleidekabine brachte, packte der Unbekannte die Frau plötzlich von hinten an den Haaren und versetzte ihr einen Stoß in den Rücken, so dass sie in die Kabine fiel. Anschließend berührte er sie unsittlich am ganzen Körper und versuchte ihr den Pullover abzustreifen. Dabei wurde die Frau auch am Hals gewürgt.

    Erst als der Ladenbesitzer hinzu kam und auf den Vorfall aufmerksam wurde, ließ der Mann von der Frau ab. Der Ladeninhaber versuchte den Flüchtenden noch an der Regenjacke zu fassen. Er riss sich jedoch los, und die Regenjacke riss im Rückenbereich. Nach einem weiteren Festhalteversuch gelang es dem Unbekannten schließlich, in Richtung Tafelfeldstraße zu flüchten. Das Opfer erlitt leichte Verletzungen an Mund und Hals.

    Durch am Tatort gesicherte Fingerspuren gelang nun mittels AFIS (Automatisiertes Fingerabdruckidentifizierungssystem) die Identifizierung des Tatverdächtigen. Der Mann wurde im Mai 2005 in Rheinland-Pfalz wegen schweren Raubes inhaftiert und nach Teilverbüßung einer Freiheitsstrafe in seine Heimat (Osteuropa) abgeschoben.

    Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg wurde gegen den 20-Jährigen Haftbefehl durch das Amtsgericht Nürnberg wegen sexueller Nötigung erlassen. Nach dem Mann wird gefahndet.

    Bert Rauenbusch

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: