Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (8) Alarmanlage vorsätzlich ausgelöst

Fürth (ots) - Gestern, gegen 20.20 Uhr, wollte ein 49 Jahre alter Erlanger Berufskraftfahrer mit seinem Lkw Waren an einen Oberasbacher Supermarkt liefern. Da er zu spät kam, war vom Personal niemand mehr anwesend. Daraufhin löste er durch heftiges Rütteln an der Eingangstüre absichtlich die Alarmanlage aus. Es fuhren mehre Polizeistreifen mit Blaulicht zum Supermarkt. Vor Ort wollte der Erlanger dann von den Polizeibeamten den Namen des Verantwortlichen für den Supermarkt wissen, um seine Waren ordnungsgemäß abzugeben. Die Polizei zeigt für ein derartiges Verhalten wenig Verständnis. Die durch den Einsatz entstanden Kosten in Höhe von ca. 200 Mark werden dem Lkw-Fahrer auferlegt. Außerdem wurde gegen ihn ein Ermittlungsverfahren wegen der absichtlichen Falschalarmierung eingeleitet. ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Polizeidirektion Fürth - Pressestelle Telefon: 0911-75905-224 Fax: 0911-75905-230 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: