Das könnte Sie auch interessieren:

POL-BO: Fahranfänger (18) kommt von Straße ab und kollidiert mit Hauswand - Zeugen gesucht!

Herne / Castrop-Rauxel (ots) - Am späten Dienstagabend (15. Januar) ist es in Herne-Börnig zu einem ...

POL-PB: Brennendes Auto macht sich selbständig

Paderborn (ots) - (mb) Beim Brand eines Autos auf dem Parkplatz an der Florianstraße hat ein beherzt ...

POL-PDLD: Edenkoben/A65 - Aufmerksamer LKW-Fahrer

Edenkoben/A65 (ots) - Während der Fahrt erkannte gestern Mittag (15.01.2019, 15.51 Uhr) ein LKW-Fahrer eine ...

04.05.2000 – 11:41

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (6) Prostituierte beraubt

      Nürnberg (ots)

Heute Morgen, kurz vor 05.30 Uhr, wurde
die Polizei zu einem Anwesen im Nürnberger Stadtteil Doos
gerufen, weil dort Hilferufe einer Frau zu hören waren.

    Beim Eintreffen wurde die Streife von einer 31-jährigen Prostituierten erwartet, die mitteilte, dass sie von einem Kunden, der sie im Laufe der Nacht besucht hatte, mit einem Messer bedroht, anschließend gefesselt und dann beraubt worden war. Zudem wies die Frau an den Händen Schnittverletzungen auf, deren Ursachen noch geklärt werden müssen.

    Wie sich herausstellte, handelt es sich bei dem Kunden um einen flüchtigen Bekannten der Frau. Er konnte kurze Zeit später im Zuge der Fahndung vor seiner Wohnung im Nürnberger Stadtteil Gostenhof vorläufig festgenommen werden.

    Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 46-jährigen iranischen Staatsangehörigen, der bei der Polizei bereits wegen mehrerer Eigentumsdelikte behandelt worden ist. Bei ihm konnten die Tatwaffe, ein Klappmesser mit ca. 10 cm Klingenlänge und das geraubte Bargeld in Höhe von 310 DM sichergestellt werden.

    Das 31-jährige Opfer wurde vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung ins Klinikum Nürnberg-Süd gebracht.

    Gegen den 46-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren u. a. wegen Raubes und gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken