Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (12) Aggressiver Hund musste erschossen werden

    Schwabach (ots) - Am Dienstagabend (30.12.2008) wurde in Schwabach ein 12-jähriges Kind von einem Schäferhund gebissen. Ein zu Hilfe gerufener Polizeibeamter konnte sich nur durch den Einsatz seiner Schusswaffe des Hundeangriffs erwehren.

    Gegen 17:00 Uhr wurde der Polizei mitgeteilt, dass ein Kind in der Wittelsbacher Straße -in einem Innenhof- von einem Hund in den Rücken gebissen wurde.

    Beim Betreten des Hofes wurde ein Beamter der Schwabacher Polizei sofort von diesem aggressiven Hund angefallen. Der Polizeibeamte wehrte den Angriff mit Schüssen aus seiner Dienstpistole ab. Hierbei wurde das Tier tödlich getroffen.

    Zum Zeitpunkt der Schussabgabe befanden sich keine weiteren Personen im Gefahrenbereich.

    Der 12-jährige Junge konnte sich unmittelbar nach der Attacke des Schäferhundes in ein Haus flüchten. Er wurde anschließend in das Klinikum Schwabach verbracht.

    Der Polizeibeamte blieb unverletzt.

    Gegen den Hundehalter wird nun wegen fährlässiger Körperverletzung ermittelt.

    Robert Schmitt/hu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: