Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (12)Fahndungsaufruf im Eisbären-Fall-Bildfahndung

      Nürnberg (ots) - Wie wiederholt berichtet, wurde am
Mittwoch, 29.03.2000, gegen 18.45 Uhr, bemerkt, dass vier
Eisbären aus ihrem Gehege im Nürnberger Tiergarten von
Unbekannten frei gelassen worden waren. Die Eisbären wurden
schließlich von Mitarbeitern des Tiergartens aus zwingenden
Sicherheitsgründen erschossen.

    Mit Presseinformation vom 17.04.2000 wurde berichtet, dass sich ein Tatverdacht gegen einen 30-jährigen arbeitslosen Nürnberger richtet, der seit Jahren psychisch krank ist. Er wurde angeblich am 29.03.2000 von Zeugen im Tiergarten in der Nähe des Eisbärengeheges gesehen. Der 30-Jährige bestreitet seine Anwesenheit am Tattag.

    In Bezug auf die Alibiüberprüfung bittet die Kriminalpolizei die Bevölkerung um Mithilfe.

    Wem ist am Mittwoch, 29.03.2000, im Zeitraum von etwa 13.00 bis 19.00 Uhr, im Bereich des Nürnberger Tiergartens (Parkplätze, Waldwege rund um den Tiergarten) ein goldfarbener 3er BMW mit 4 Türen aufgefallen?     Wer hat rund um den Tiergarten, vielleicht im Wald, ein anderes Fahrzeug stehen sehen?

    Hinweise erbittet der Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer: 09 11/ 2 11-27 77.

    Zur Klärung des Falles wurden von privater Seite insgesamt 18.000 DM ausgelobt. Der Rechtsweg ist bei der Zuerkennung der Auslobung ausgeschlossen.

    Anmerkung: Ein Foto des BMW kann über OTS / Mail-Box abgerufen werden.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: