Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1839) Internet für Betrügereien missbraucht

Nürnberg (ots) - Über drei Monate hinweg bot ein Nürnberger Elektroartikel im Internet an, ohne diese zu besitzen. Der zur Tatzeit arbeitslose Mann "erwirtschaftete" so mehrere Tausend Euro. Von Mai bis Juli dieses Jahres bot der 24-jährige Mann über verschiedene Internetplattformen hochwertige Elektroartikel an. Die ahnungslosen Käufer überwiesen ihm so mehrere Tausend Euro. Nachdem seine Kunden die versprochene Ware nicht erhielten, wandten sie sich an die Polizei. Der Tatverdächtige hatte nicht beachtet, dass jede Aktion im Internet eindeutige und nachvollziehbare Spuren hinterlässt. Diese Daten wurden vom zuständigen Fachkommissariat der Kriminalpolizei Nürnberg erhoben und ausgewertet. Sie führten die Ermittler direkt zu dem Nürnberger. Angesichts der eindeutigen Beweislage legte der Beschuldigte ein umfangreiches Geständnis ab. Nichts desto trotz muss er sich nun den strafrechtlichen Konsequenzen stellen. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Betrugs. Möglicherweise kommen auf ihn noch zivilrechtliche Schadensersatzforderungen zu. Robert Schmitt/n Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: