Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1678) Temposünder schlug zu

Nürnberg (ots) - Eine Geschwindigkeitsübertretung brachte einen Mann so in Rage, dass er auf einen Angestellten der Stadt Nürnberg einschlug. Die Kommunale Verkehrsüberwachung führte am Montag, 22.09.2008, gegen 13.00 Uhr, eine Geschwindigkeitsüberwachung in der Webersgasse durch. Mit der im Fahrzeug untergebrachten Messanlage wurde auch ein 64-Jähriger "geblitzt", der in der "Zone 30" mit überhöhter Geschwindigkeit gefahren war. Daraufhin stellte der Betroffene sein Fahrzeug ab und ging zurück zu dem Radarfahrzeug. Er versuchte zunächst mittels Prospekten die Heckscheibe des Fahrzeuges abzudecken, um damit weitere Messungen zu verhindern. Als der städtische Angestellte aus dem Fahrzeug ausstieg und den Mann bat, dies zu unterlassen, schlug ihm der Fahrzeugführer unvermittelt mit der Faust ins Gesicht. Der 55-jährige städtische Mitarbeiter konnte den Angreifer bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Er befindet sich noch im Krankenstand. Es wurde Anzeige wegen Körperverletzung erstattet. Michael Sporrer/n ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: